Skip to main content

Ginseng bei Bluthochdruck

Ginseng, die Kraftwurzel aus China, findet schon seit dem Mittelalter Anwendung als Gewürz und Medizin. Dabei wird der rote und weiße Ginseng unterschieden, wobei der Anteil des roten Ginseng öfters in Medikamenten verwendet wird. Die Wirkung des Ginseng hat sich in erster Linie als hilfreich beim Herz-Kreislaufsystem und den damit verbundenen Krankheiten herausgestellt.

Wunderwaffe gegen Bluthochdruck

Ginseng ist ein sogenanntes Allheilmittel, was den Bluthochdruck betrifft. Das liegt an drei Aspekten, die die Kraftwurzel miteinander vereint:

  • sie aktiviert die Regenerationsvorgänge im Körper
  • die Einnahme von Ginseng reduziert die Bildung von Stresshormonen
  • sie erhöht die Produktion von Stickoxid der Blutgefäße

Durch diese drei Funktionen können sich die Blutgefäße generell und besonders in Stressmomenten besser erweitern, die Ablage von Stresshormonen an der Gefäßwand verringert sich.

Wirkung des Ginseng

Ginseng senkt nicht sofort und auf chemische Weise, wie bei so vielen Medikamenten, den Blutdruck, es lässt den Körper auf natürliche Weise damit arbeiten. Ginseng verleiht unserem Körper beim Prozess des Stoffwechsels mehr Kraft, die biochemischen Prozesse zu steuern, die den Blutdruck regeln. Regelmäßig und dauerhaft eingenommen kann sich Ginseng also durchaus beruhigend auf den Blutdruck auswirken und ihn so in ein ausgeglichenes Verhältnis bringen. Deshalb zählt Ginseng zu der Gruppe der Adaptogene. Dass heißt, dass sich der Körper besser auf störende Einflüsse einstellen und reagieren kann.

Wichtiges Zusammenspiel

Wichtig zu wissen ist, dass Ginseng nicht „alleine“ wirkt, sondern quasi zwei Teamplayer auf einmal beinhaltet. Dazu zählen Ginsenoid Rg1 und Rb1. Ersteres erhöht den Blutdruck, wirkt also bei Patienten mit zu niedrigem Blutdruck. Zudem wirkt es sehr stimulierend und erhöht das Leistungsvermögen des Körpers. Rb1 hingegen ist für die Senkung des Blutdrucks zuständig und sorgt für Abhilfe bei Aufregung.

Wer sollte Ginseng einnehmen?

Regelmäßig einnehmen, egal ob als Wurzel oder Kapsel, sollten

  • Menschen mit Bluthochdruck
  • Menschen mit zu niedrigem Blutdruck
  • Sportler
  • Menschen, die in Stress- und Schichtberufen arbeiten
  • stressgefährdete Menschen (Mütter, Arbeiter in risikobehafteten Berufen, Manager)
  • Patienten nach einer schweren Operation


Ähnliche Beiträge