Skip to main content

Ginseng Gegen Wechseljahresbeschwerden

Leider ist es so, dass jede Frau früher oder später, die Wechseljahre durchläuft. Manche Frauen merken kaum etwas davon, während andere Frauen sehr darunter leiden. Oft bekommt man  Wechseljahrbeschwerden wie Depressionen, Hitzewallungen, Aggressionen, Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit, Müdigkeit, wahre Schweißausbrüche, Herzrasen, Herzklopfen und auch vermehrte Kopfschmerzen.

Ginseng hilft bei der Umstellung

Die Umstellung im Körper ist somit nicht immer sonderlich  angenehm, aber viele Frauen lehnen die Hormontherapie ab. Hat man doch schon davon gehört, dass diese einen Schlaganfall, einen Herzinfarkt und anderes auslösen können. Da hilft es auch  nicht zu wissen, dass Ärzte die Hormone derzeit sehr gut und gering dosiert einsetzen können. Auch wollen die Frauen kein erhöhtes Brustkrebs- Risiko auf sich nehmen, nur weil sie Hormone zu sich nehmen. Aber aushalten möchte man die Beschwerden eigentlich auch nicht. Daher sucht man oft nach Alternativen, die der Natur entspringen. Frauenmantel, auch Frauenkraut genannt, ist eine gute Lösung, auf jeden Fall manchmal. Wer aber gezielt gegen die Wechseljahresbeschwerden vorgehen möchte, sollte es mit Ginseng versuchen.

Ginseng beseitig lästige Begleiterscheinungen

Ginseng kann die lästigen Begleiterscheinungen verschwinden lassen oder auf jeden Fall eindämmen. Wer Ginseng zu sich nimmt, wird schnell merken, wie sich die Beschwerden bessern. Dafür muss man natürlich die Ginseng Wurzel regelmäßig einsetzen. Der koreanische weiße Ginseng ist hier sehr empfehlenswert und wird dafür sorgen, dass man seine Beschwerden auf natürliche Art und Weise bekämpfen kann.

Eine Kur mit Ginseng Kapseln

Wichtig ist nur, eine Kur durchzuführen, damit die Ginseng Wurzel richtig helfen kann. Man sollte über drei Monate Kapseln zu sich nehmen, denn diese sind hoch dosiert und wirken recht schnell. 2 Kapseln am Morgen, 2 Kapseln am Nachmittag wird für Wechseljahresbeschwerden empfohlen. Am Abend sollte man die Kapseln nicht für sich einsetzen, denn sie bringen eine anregende Wirkung mit sich und dies könnte zu Schlafproblemen führen. Daher besser der frühe Nachmittag, bis zum Abend hat sich diese Wirkung dann wieder gelegt. Nach drei Monaten kann man die Dosierung dann reduzieren und wird sich sehr wohlfühlen.



Ähnliche Beiträge