Skip to main content

Ginseng Tee gegen Krebs

Ginseng wird seit über 5000 Jahren genutzt, als Ginseng Tee, als Ginseng Pulver, als Tabletten und mehr. Selbst Ärzte in Deutschland empfehlen diese wunderbare Wurzel bei so mancher Erkrankung. Und das ist auf der einen Seite ein Wunder, denn auf Naturheilmittel setzen die Ärzte recht selten. Auf der anderen Seite ist es aber nicht verwunderlich, wenn man sich einmal die gute Wirkung von Ginseng anschaut.

  • Ginseng Tee stärkt die Abwehrkräfte,
  • Ginseng Tee sorgt dafür, dass die Schwäche neuer Energie weichen kann.
  • Ginseng hilft gegen Müdigkeit, gegen Erkältung,
  • Ginseng stärkt die Gehirnleistung, hilft bei Konzentrationsstörung und mehr.

Ginseng Wurzel

Die Ginseng Wurzeln sind es, die dies alles bewirken und die im Tee verwendet werden. Da es viel Zeit kostet, die Wurzeln zu ziehen und zu verarbeite, wie auch den Ginseng als Pflanze zu pflegen, ist der etwas höhere Preis leicht erklärbar. Aber warum auch nicht, denn wenn man doch damit gesünder wird, zahlt man dieses Geld auch gerne. Sagt man doch dem Ginseng Tee sogar nach, gegen Krebs ein wunderbares Mittel zu sein.

Ginseng hat eine wunderbbare Heilkraft zu bieten, dadurch dass durch den Ginseng Tee Botenstoffe des Gehirns vermehrt produziert werden. Dopamin, Noradrenalin und Serotonin haben gewisse Aufgaben, wie die Hirnleistung zu stärken, die Nierenfunktion zu unterstützen, die Herzleistung zu steigern und mehr. Auch chemische Prozesse werden im Gehirn durch den Ginseng Tee angeregt und er kann die Immunzellen stimulieren.

Ginseng lindert die Übelkeit bei einer Chemotherapie

Gerade dies ist wichtig, auch wenn man unter Krebs leidet. Der Ginseng Tee wird die anregenden Botenstoffe für das Immunsystem vermehren. Der Ginseng Tee oder auch das Extrakt, wurden bisher leider nur erfolgreich bei Tierversuchen gegen Krebs eingesetzt. Hier hat der Ginseng zeige können, das er ein Wundermittel ist. Mäuse, die sonst mit Krebs nur 17 Tage lebten, konnten mit Ginseng immerhin 21 Tage leben.

In der Krebs Therapie wird der Ginseng Tee nun nicht als Heilmittel geboten, aber es ist schon lange bekannt, dass er die Übelkeit nach der Chemo deutlich lindert. Auch dies ist schon einmal viel wert und viele Ärzte empfehlen, Ginseng zu sich zu nehmen, wen man an Krebs leidet.

Ginseng stärkt das Immunsystem

Denn auch wenn der Ginseng Tee nicht gezielt gegen den Krebs eingesetzt werden kann, so stärkt er die Patienten, stärkt dazu das Immunsystem und sorgt dafür, dass man nicht nur müde ist.

Für den Kampf gegen den Krebs ist dies schon einmal sehr gut. Man hat ein gutes Schutzschild, das gestärkte Immunsystem, welches man für den Kampf einsetzen kann. Die Schulmedizin stellt sich immer wieder der Frage, wie Ginseng Tee gegen Krebs noch besser wirken könnte. Wie man wohl den Krebs besiegen könnte.

Japanische und koreanische Wissenschaftler sind sich sicher, dass Ginseng, besser die Inhaltsstoffe, im Darm aufgenommen werde, von dort aus in die Lymphe und in die Leber gelangen und dort die Krebszellen zerstören. Allerdings müsse auch die Ursache für den Krebs gefunden werden und natürlich auch bekämpft werden. Dazu wären auch noch weitere Begleitumstände wichtig, um den Krebs langfristig oder dauerhaft zu beseitigen. Die regelmäßige Einnahme von Ginseng Tee kann also eine große Hilfe sein,, ist aber leider kein Allheilmittel!