Skip to main content

Ginseng Tee – auf die Herkunft kommt es an

Die Ginseng Wurzel schenkt dem Körper Energie, steigert das allgemeine körperliche Wohlbefinden und regt den  geistige Leistungsfähigkeit an. Sie trägt dazu bei die körperliche Ausdauer bis ins hohe Alter zu fördern. Der aus der Ginseng Pflanze gewonnene Tee wirkt regulierend auf die Körperfunktionen, fast könnte man sagen, er wirkt wie Yin und Yan indem er die Gegensätze in sich vereint.

Ginseng Tee wirkt anregend und beruhigend zugleich. Sie sollten deshalb darauf achten, nurGinseng Tee von allerbester Qualität zu trinken.

Die Ginseng Pflanze ist sehr empfindlich gegen Sonnenstrahlen und braucht deswegen schattige Plätze für ein gesundes Wachstum. Nach etwa 3 Jahre trägt sie erstmals rote Beeren. Der darin enthaltene Samen wird geerntet und zur Aufzucht neuer Ginseng Pflanzen verwendet.

Die Ginseng Pflanze wird ca. 30 bis 60 Zentimeter groß. Sie kann nach 5 Jahren geerntet werden. Die Wurzeln sind der wertvollste Teil der Pflanze. Der wichtigste Wirkstoff der Heilpflanze werden Ginsenoside genannt.

Im Chinesischen heißt die Ginseng Wurzel „Jen Shen“ das bedeutet so viel wie „Die Kraft der Erde in der Form eines Menschen“. In Korea wird sie auch „Wurzel des Lebens“ genannt. Die Bezeichnung Panax für die Gattung bedeute so viel wie Allheilmittel (Ableitung aus dem lateinischen / griechischen).

Ginseng aus Korea und China (Panax ginseng)

Die natürliche Heimat des Ginsengs sind die feuchten Täler in Nordchina, die Mandschurei und Korea. Allerdings findet man die Ginseng Pflanze nur noch selten wild in der freien Natur. Die wild wachsenden Pflanzen wurden gnadenlos ausgerottet. Heute wird der Ginseng vor allem in den USA, China und Korea angebaut. Voraussetzung für den Anbau ist ein gemäßigtes Klima.

Der echte koreanische Ginseng wächst wild in den waldreichen Gegenden im Mittelgebirge Koreas. Der in Kulturen angebaute Ginseng wird auf den Feldern beschattet, da er die direkte Sonnenbestrahlung nicht verträgt.

Der in Korea wachsende Ginseng enthält besonders viele Wirkstoffe, die Ginsenoside. Diese Wirkstoffe sind für die einzigartige Wirkung des Ginseng verantwortlich. Ginseng wirkt als Adoptogen (wie Yin und Yan). Er hilft dem Körper sich bei Bedarf anzupassen. Ginseng reguliert und gleicht aus.

Ginseng aus Amerika (lateinisch Name: Panax Quinquefolius)

Vergleicht man die unterschiedlichen Ginseng Pflanzen miteinander, dann scheint deramerikanische Ginseng botanisch gesehen dem koreanischen Ginseng am besten zu entsprechen. Allerdings enthält der amerikanische Ginseng nicht alle medizinischen Eigenschaften.

Die ursprüngliche Heimat des amerikanischen Ginsengs sind südliches Kanada, und die mittleren Staaten der USA. Der amerikanische Ginseng erzielt auf dem Weltmarkt allerdings deutlich niedrigere Preise als der koreanische Ginseng.

Ginseng aus Sibirien (lateinischer Name: Eleutheroccocus senticosus)

Sibirischer Ginseng ist eine dem Ginseng (Panax ginseng) gattungsfremde Art. Die deutsche Bezeichnung für die Pflanze lautet Stachelpanax oder Borstige Fingeralie. Die Pflanze wächst hauptsächlich in den Nadelwäldern Ostsibiriens, Korea und in den Nordprovinzen Chinas. Die Pflanze wird ähnlich wie der koreanische Ginseng (Panax Ginseng) verwendet. Die unterirdischen Pflanzenteile sind im Handel unter der Bezeichnung „Taigawurzel“ bekannt.

Der sibirischen Ginseng Tee dient der Stärkung und Kräftigung bei Müdigkeit und körperlichen Schwächen. Es stärkt die Leitungsfähigkeit und steigert die Konzentrationsfähigkeit. Es dient der Erhaltung und Aktivierung der körpereigenen Widerstandskraft.