Skip to main content

Ginseng Tonikum

Das Ginseng Tonikum ist ein Stärkungsmittel

Für deren Herstellung werden u.a. Teile von Pflanzen in Alkohol eingelegt und daraus wird ein Auszug produziert. Insbesondere in der klassischen chinesischen Medizin besitzen Tonika oder Tinkturen ein langes Brauchtum. Die traditionelle chinesische Medizin sieht vor, durch ein Tonikum den körperlichen Energiefluss anzuregen. Als Reaktion soll eine Stärkung der Abwehrkräfte erfolgen.

Wie ist ein Ginseng Tonikum anzuwenden?

Es kann innerlich und äußerlich Anwendung finden. Als König der Heilpflanzen wird der Ginseng seit mehr als 3000 Jahren in der klassischen Medizin des Orients eingesetzt. Das spezielle an diesem Tonikum sind die wichtigsten Ingredienzien einer Pflanze als Übergang in die Flüssigkeit. Weitere Bestandteile die der Gesundheit dienen, sind z.B. Mineralstoffe, ätherische Öle, Mineralstoffe oder Saponine, die auch als Ginsenoside bezeichnet werden.

Die Herstellung eines Ginseng Tonikums

Für die Herstellung des Ginseng Tonikums wird eine alkoholische Lösung benötigt. In dieser Tinktur wird der Ginseng einige Wochen oder Monate aufbewahrt. Bei einer späteren Verarbeitung wird der komplette oder Hauptanteil des Alkohols entfernt. Additional zum Tonikum gibt es auch andere Verarbeitungsformen. Um eine 500 ml Tinktur oder ein Tonikum herzustellen werden 500 ml Alkohol (u.a. Wodka 40%) sowie 50 g Ginsengpulver oder ein Granulat aus Ginseng benötigt. De Alkohol und der geschnittene Ginseng kommt in ein Schraub- oder Einmachglas. Etwa einen Monat muss diese Mischung ziehen. Danach kann die Mischung unter Handhabung von einem Sieb abgesiebt werden und die Flüssigkeit wird in eine Flasche gefüllt. Dadurch besitzt die Tinktur eine Haltbarkeit von wenigstens einem Jahr.

Die Anwendung eines Ginseng Tonikums

Eine innere und äußerliche Anwendung ist möglich. Innerlich wird sie als Stärkungsmittel verabreicht und trägt zum Gleichgewicht des Körpers bei. Als äußerliche Anwendung kann sie in der Kosmetik angewandt werden. Bei problematischer Haut sorgt das Tonikum äußerlich für eine bessere Versorgung des Sauerstoffs und heilt schneller Entzündungen. Auch als Haarausfall ist die Tinktur zu verabreichen. Dadurch wird die Durchblutung der Haarwurzeln gesteigert und die Folikelzellen gestärkt und sorgt für einen bedeutenden Haarwuchs.