Skip to main content

Was sind Ginsenoside

Der Hauptbestandteil von Ginseng sind Ginsenoside. Dieser Wirkstoff sorgt dafür, dass so viele Menschen Ginseng Produkte kaufen und für sich einsetzen. Immerhin kann man so seiner Gesundheit Gutes tun und sich vor so mancher Erkältung schützen. Ginsenoside gibt es verschiedensten Varianten, bekannt sind aber auf jeden Fall Rb1, Rb2, RC und RD, die anderen der 30 Ginsenoside spielen keine ganz so große Rolle. Die vier genannten Ginsenoside sind vor allem im koreanischen Ginseng zu finden und das in den besten Mischverhältnissen.

Ginsenoside können bei so mancher Krankheit eingesetzt werden.

So können sich vegetative Beschwerden schnell in Wohlgefallen auflösen. Bei Diabetikern wird der Blutzuckerspiegel besser gehalten. Ginsenoside können den Kreislauf regulieren, bei chronischer Müdigkeit helfen, sind der Retter bei Stress und helfen, die Konzentration wieder zu steigern. Ginseng beruhigt, regt aber auch ebenso an. Das Immunsystem wird gestärkt, viele Krankheiten verbessert und das allgemeine Wohlbefinden ändert sich recht schnell.

Sogar bei Depressionen kann Ginseng eingesetzt werden, aber natürlich nur in Absprache mit den Ärzten. Ginseng bietet neben den Ginsenosiden aber auch Vitamine, was recht gut ist. Denn zusammen wirken die Inhaltstoffe perfekt auf den Körper ein. Manche Menschen haben in Bezug auf Vitamine einen Mangel, kennen diesen nicht und leiden an so manchen Problemen, die sich wieder auflösen, sobald man Ginseng einsetzt.

Ginseng als Heilmittel?

Ginseng wird auch gerne ein Allheilmittel genannt, ganz so ist es aber nicht. Man sollte immer einen Arzt aufsuchen, wenn es zu körperlichen Beschwerden kommt und man sollte zusammen mit den Ärzten darüber nachdenken, ob Ginsenoside eine gute Kombination zu manchen Medikamenten sind. Der Arzt weiß genau, was das Beste für den Patienten ist und kann beurteilen, ob er mit Ginsenosiden gut ausgestattet ist.

Ginseng wirkt eher langfristig

Grundsätzlich muss man Ginseng für mehrere Monate einnehmen, um die gute Wirkung für sich nutzen zu können. Die Ginseng Kur wird meist für 3 Monate empfohlen, danach muss man eine Pause für 2 Monate einlegen, bevor man eine erneute Kur für sich einsetzt. Vorsichtig muss man bei Allergien sein und bei Bluthochdruck. Aber wie schon erwähnt, sollte man die Einnahme immer erst mit dem Hausarzt absprechen, so kann man Risiken für sich vermeiden.



Ähnliche Beiträge