Skip to main content

Welcher Ginseng Tee ist der Beste

Ginseng ist schon lange bekannt und ein sehr hilfreiches Heilkraut. Man findet es in Wäldern und
Gebirgsregionen und zu Hause ist der Ginseng im nordöstlichen China, Korea und auch Sibirien. Für die gesundheitlichen Zwecke, werden die Wurzeln verwendet. Mittlerweile wird Ginseng auch in Mitteleuropa für die Gewinnung der Wurzel angebaut.

Wirkung von Ginseng

Die medizinische Wirkung der Ginseng Wurzel ist schon schriftlich im Jahr 40 v. Chr. festgehalten
worden. Ginseng soll ein langes Leben bieten, für Gesundheit und auch Kraft stehen. Wer heute den Ginseng Tee trinken möchte, hat die Wahl zwischen koreanischem Ginseng, amerikanischem
Ginseng, sibirischen Ginseng und Tai Ginseng. Um nun zu entscheiden, welches Produkt man am
besten für sich nutzen sollte, muss man im Grunde nur wissen, dass der koreanische Ginseng die
meisten Ginsenoside aufweist, welche für die Gesundheit eine große Rolle spielen. Der Körper
braucht eine Menge von den Ginsenosiden und wer nicht zu viel für sich einnehmen möchte,
entscheidet sich für den koreanischen Ginseng Tee.

Ginsenoside im Ginseng Tee

So lange man 1,5 Prozent Ginsenoside in den Produkten vorfindet, empfiehlt sich eigentlich jeder
Ginseng Tee. Diese Prozentzahl ist wichtig, damit sich der Ginseng auch entzündungshemmend auf den eigenen Körper auswirken kann. Ebenso, damit sich seine blutdrucksenkende und krampflösende Eigenschaft durchsetzen kann. Nur wegen dem guten Geschmack, auch wenn Ginseng Tee sehr lecker schmeckt, trinken die wenigsten Menschen diesen Tee. In der Schweiz wird sogar Wert auf die  strenge Richtlinie von 2 Prozent Ginsenosiden in den Produkten, gelegt. Wichtig ist auch nicht nur, wie viel man von diesem Tee zu sich nimmt, sondern wie oft man ihn trinkt.

Die Regelmäßigkeit ist wichtig

Denn ohne diese wirkt der Ginseng Tee auch nicht so gut. Nur wer eine Kur über mehrere Wochen durchführt, kann sich über die gesundheitsfördernde Eigenschaften von Ginseng freuen.



Ähnliche Beiträge